Das Kloster hoch über der Lahn

Kloster Arnstein ist eine alte Prämonstratenserabtei. Seit 1919 leben und arbeiten dort Ordensleute. Der offizielle Name der internationalen Gemeinschaft ist "Ordensgemeinschaft von den Heiligsten Herzen Jesu und Mariens und der ewigen Anbetung des Allerheiligsten Altarsakramentes", in Deutschland heißen sie kurz Arnsteiner Patres nach dem Kloster, das als erste Niederlassung in Deutschland existierte. Der Konvent, zu dem heute 5 Brüder und Patres gehören, betreut die Arnsteiner Wallfahrt und die Jugendbegegnungsstätte sowie die Pfarreien im Raum Bad Ems/Nassau. Im Kloster gibt es einen Klosterladen, der ein großes Sortiment an Bücher, Postkarten, Andachtsgegenstände und Geschenkartikel anbietet.

Die Arnsteiner Patres

Die Arnsteiner Patres sind ein katholischer Orden, der Gebet und Gemeinschaftsleben mit einer apostolischen Tätigkeit verbindet. Unser Leitwort: "Die Liebe Gottes betrachten, leben und verkünden". Die meisten Mitgliedern arbeiten in der Pfarrseelsorge, in der schulischen Erziehung und in der Seelsorge mit alten, kranken oder behinderten Menschen.

Die Gründung

Gegründet wurde der Orden in Poitiers (Frankreich) im Jahre 1800 durch Marie Joseph Coudrin und Henriette Aymer de la Chevalerie. Von Anfang an hatte die Gemeinschaft einen Frauenzweig, einen Männerzweig und einen Weltlichen Zweig, in dem sich Laien zusammengeschlossen haben, um das Wirken der Ordensleute zu unterstützen und im Geist des Ordens zu leben.

Die Ordensgemeinschaft heute

Heute leben und arbeiten ungefähr 500 Schwestern und 800 Brüder in 25 Ländern. Die Ordensgemeinschaft hat Niederlassungen in fast allen Staaten Westeuropas, Nord- und Südamerikas sowie in Afrika (Mosambik, Kongo), Asien (Indien, Indonesien, Japan, Philippinen) und im Pazifik (Cook-Inseln, Tahiti, Hawaii, Neuseeland). Das Generalat ist in Rom. In Deutschland leben und wirken 50 Patres und Brüder. Dazu gehören ca. 10 Mitglieder der polnischen Provinz, die seit 1979 in der Diözese Augsburg tätig sind. In Deutschland gibt es keine Niederlassung des Schwesternzweiges.

Besuchen Sie die Website der Arnsteiner Partres. Dort erfahren Sie mehr über

Arnsteiner Wallfahrt

Kultur im Kloster 

Arnsteiner Oasentage

Klosterladen

jbs Folder Cover